Nächste Haltestelle: Zukunft. Wir machen Osnabrücks ersten ElektroBus zum Eyecatcher

In den Achtzigern ging’s noch mit dem Sportwagen zurück in die Zukunft – in Osnabrück dagegen kann man ab dem Frühjahr 2019 ganz ohne Fluxkompensator erleben, wie die Fortbewegung im neuen Jahrhundert aussehen wird. Die Stadtwerke bauen zusammen mit der Stadt im Projekt „Mobile Zukunft“ unter anderem den Nahverkehr schrittweise auf Elektroantrieb um. Bis etwa 2022 wird das MetroBusliniennetz komplett elektrifiziert, wobei über 60 E-Gelenkbusse zum Einsatz kommen werden. Los geht’s auf der Linie M1 zwischen Haste und Düstrup.

Mit dieser Zukunft hatten wir kürzlich schon ganz handfest zu tun: Unmittelbar nach seiner Anlieferung haben wir am 20. Oktober 2018 den ersten Elektrobus vom Typ VDL Citea SLFA-181 Electric gestaltet. Der Layout-Entwurf beinhaltet den Schriftzug „[Wir] [fahren] [Strom!]“ und wurde dank unserer hauseigenen Drucktechnologie mit brillanten Farben auf die Folie gebracht. Ganz exakt haben wir diese dann in der Buswerkstatt auf das Fahrzeug aufgezogen. Und bereits zwei Tage später begrüßte Oberbürgermeister Wolfgang Griesert „unseren“ Bus bereits als Zeichen eines bedeutenden Meilensteins für die Lebensqualität in der Stadt!

Wie freuen uns sehr, diesen Baustein zur „Mobilen Zukunft“ auch innerhalb des knappen Zeitfensters zuverlässig und in Hingucker-Qualität beigetragen zu haben. Denn wie betonte der Stadtwerke-Mobilitätsvorstand Dr. Stephan Rolfes: „Das Design soll die positiven und erlebbaren Charaktereigenschaften der neuen Busse hervorheben, die geräuschlos und emissionsfrei durch Osnabrück gleiten“ werden.